Gewinnspiel

Fat Quarter gewinnen!
Follow on Bloglovin

Tipps

Swafing Stoffe

Monatsarchive: Oktober 2016

Keno Dirks – Geschickt eingefädelt Kandidaten 2016

"Geschickt eingefädelt" geht in die neue Runde! Am 8. November um 20:15 Uhr ist es so weit: Acht neue Kandidaten zwischen 18 und 68 Jahren, darunter drei Männer und fünf Frauen, wollen sich nach Tobias Milse den Titel "Deutschlands bester Hobbyschneider" ernähen. Dazu müssen sie Woche für Woche zwei Aufgaben aus den Bereichen „Nähen nach Schnittmuster“, „Upcycling“ oder „Maßanfertigung“ nach höchsten Qualitätsanforderungen umsetzen.

Wer sind die Geschickt eingefädelt Kandidaten der zweiten Staffel, die sich im großen VOX Nähwettbewerb der Jury aus Guido Maria Kretschmer und Inge „Pingel-Inge“ Szoltysik-Sparrer stellen werden?

Wie im Vorjahr interessieren wir uns vor allem für die Menschen, in deren Leben das Nähen einen ganz besonderen Stellenwert einnimmt und die sich der großen Herausforderung stellen.

Wir stellen Euch die acht total unterschiedlichen Charaktere in Einzelinterviews vor - Freut Euch auf die Geschickt eingefädelt Kandidaten 2016!

 

Oben: Keno Dirks, Heidi Mielenz, Indira Czerwinski und Julian Fiege.
Unten: Tatjana Golder, Felix Flechtner, Tanja Müller und Anika Weimert.

 

In anticipation of  Vox network's "Geschickt eingefädelt - Wer näht am besten" (the German version of the U.K.'s "Sewing Bee"), here on our blog we will introduce the panel of judges and the contestants, so that for the November 8rd premier you will already be in the know! Tune in Tuesday evenings at 7:15 GMT and watch 8 contestants sew their way through the different challenges given by the panel of celebrity judges. We have a little bit of information on the eight creative contestants. We, too, are on pins and needles and can't wait to see who comes out ahead!

 

"Geschickt eingefädelt"-Kandidat Keno Dirks

Den Anfang macht Keno Dirks, der sicher nicht der typische Hobbyschneider ist, wenn es so etwas überhaupt gibt. Der 36-jährige Ingenieur aus Mecklenburg-Vorpommern ist ein großer Fan von Fantasy-Live-Rollenspielen und näht vor allem Gewandungen (Kostüme) für sich und seine Familie. Wie analytisch ein Ingenieur und Projektmanager an seine Teilnahme bei Geschickt eingefädelt herangeht, hat uns im Gespräch besonders fasziniert! Was Keno sich Ungewöhnliches von der Siegprämie kaufen würde und für wen er sogar zu rosa Jersey greifen würde, erfahrt ihr im Interview!

 

Kandidat Keno Dirks

 


Im Interview:

Keno Dirks – Der analytische Ruhepol


 

Warum hast Du Dich bei „Geschickt eingefädelt“ beworben und wieso glaubst Du, Deutschlands bester Hobbyschneider zu sein?

taschen_kenoIch habe mich beworben, weil ich Teile der letzten beiden Folgen der ersten Staffel gesehen habe. Das, was ich gesehen habe, gefiel mir vom Ton her so gut, das war so sympathisch und so wenig reißerisch, dass ich mich direkt hineinfühlen konnte und mir vorstellen können, an einer eventuellen 2. Staffel teilzunehmen. Noch während das Finale lief, habe ich geschaut, ob man sich bei VOX bewerben kann.

Ich glaube, dass ich Deutschlands bester Hobbyschneider bin, weil ich schon sehr lange nähe und auch relativ viele verschiedene Sachen mache. Gerne beschäftige ich mich mit historischen Techniken, die nicht viele Leute so präsent haben. Außerdem habe ich eine strukturierte Herangehensweise und ein problemlösendes Gehirn und glaube, dass ich mit den Aufgaben gut klarkomme. Ich bin Ingenieur und da kommt es immer drauf hinaus, dass man ein Problem hat, welches man lösen muss. Man ist ein Problem-Analysierer und Lösungs-Erarbeiter und dann wird das umgesetzt. Das passt irgendwie auch zum Nähen.

 

 

Wie und wo hast Du erfahren, dass Du Teil von „Geschickt eingefädelt“ 2016 bist?

Sobald ich meine Bewerbungsunterlagen geschickt hatte, ging alles ganz schnell und ich wurde zum Casting eingeladen. Das Casting war lustig, sehr realistisch. Wir haben den Bleistiftrock aus der ersten Staffel auf Zeit genäht, wurden dabei gefilmt und interviewt und da konnte man sich schon vorstellen, wie es in der Sendung wird.

Einige Zeit danach kam der Anruf von der Produktionsfirma: „Setz´ Dich mal hin! – Du bist dabei!“ Als typisch Norddeutscher war ich nach außen hin nicht sehr ekstatisch aber innerlich hat es mich sehr gefreut und ich bin nach Hause gehüpft und habe es sofort meiner Frau, meiner Mutter und meiner Familie erzählt.

 

keno_geschickteingefaedelt-3

Keno Dirks: Der analytische Ruhepol.

 

Wie hast Du Dich auf die Sendung vorbereitet?

Man hat ja in den späteren Folgen Modelle zu nähen, die man teilweise auch selbst aussuchen kann. Da habe ich viel herumgesucht, denn zeitgenössische Mode ist eher mein Schwachpunkt, da ich in diesem Bereich nicht viel Erfahrung habe. Auch Farben und Mustergrößen sind gar nicht mein Fachgebiet. Da habe ich mich hineingearbeitet und habe das ausgewählt und auch probegenäht. Viel mehr habe ich gar nicht mehr geschafft, ich habe mich eher warmgenäht als einzelne Techniken vorzubereiten.

Was mir ganz wichtig war, war das Zeitmanagement:  Ich habe beim Nähen meiner Modelle mitgestoppt und versucht herauszufinden: „Wo verliere ich Zeit?“.  Beim Zuschneiden, beim Nähen, beim Finishing?

Ich bin ja Projektmanager und so bin ich da auch herangegangen und ich wollte direkt die Risiken meiner eigenen Arbeitsweise erkennen und versuchen, dagegen etwas zu machen. Handnähtechniken, auf die Inge ja besonderen Wert legt, liegen mir ohnehin, da ich an meinen Gewandungen alle sichtbaren Nähte und Knopflöcher etc. mit der Hand nähe. Ich nähe sicherlich mehr mit der Hand als alle anderen Kandidaten. Das kostet aber viel Zeit und das in der Sendung auszuspielen, ist schwierig.

 

Wie bist Du mit dem Zeitdruck und den Aufgaben zurechtgekommen? Was war für Dich am Schwierigsten?

Meine Erkenntnis aus den Vorbereitungen, dass ich besonders auf mein Zeitmanagement achten muss, hat sich während der Dreharbeiten voll bestätigt. Ob mein Training und meine Analyse mir dabei einen Vorteil verschafft haben, werdet ihr in der Sendung sehen! Die Zeit ist wie im Flug vergangen und teilweise passieren beim schnellen Nähen auch kleine Katastrophen , die natürlich Zeit kosten.

Meine Erkenntnis – ganz ähnlich dem Projektmanagement ist -  es geht nie alles auf einmal: Wenn man hohe Qualität will, dauert es einfach länger. Teils bin ich echt gerannt und habe mich richtig reingehängt. Wenn es schneller gehen muss, dann leidet die Qualität. Da muss man die richtige Balance finden. Gerade das schnelle, fokussierte Nähen, bei dem man alles um sich herum ausblendet, fand ich geistig total befreiend.  Das hat mich mental richtig durchgespült, das hätte ich so nie erwartet.

 

 

 

Wie ließen sich die Dreharbeiten in Dein Leben (beruflich/privat) integrieren? Wenn Du nicht nähst, was machst Du sonst? 

Auf der Arbeit waren alle sehr verständnisvoll. Ich habe Urlaub eingereicht, aber man weiß ja vorher nicht, wie lange man weg sein wird. Das wurde ganz flexibel gehandhabt. Meine Familie vermisse ich immer, auch wenn ich nur eine Nacht weg bin. Dadurch dass Rostock und Berlin nicht so weit auseinander sind, konnte ich zwischenzeitlich auch mal nach Hause fahren, dadurch war es im Rahmen.

Mein Haupthobby ist ja das Live-Rollenspiel, das so viele Unteraspekte hat. Das gefällt mir daran auch so gut, dass man ein Oberthema hat, einem dabei aber nie langweilig wird. Ich schreibe Lieder dafür, baue Möbel, denke mir Geschichten aus, koche, plane Veranstaltungen und nähe natürlich. Da meine Frau meine Liebe zum Rollenspiel teilt und auch unsere Kinder mit zu den Veranstaltungen kommen, bringt uns unser Hobby noch näher zusammen, das ist sehr schön.

Kenos Familie teilt seine Liebe zum Rollenspiel. Foto: Keno Dirks.

 

 

Wie war der Umgang mit den anderen Kandidaten? Gibt es einen, unter ihnen, der Dir besonders ans Herz gewachsen ist und wenn ja, wer und wieso?

Wir haben uns am Tag vor den Dreharbeiten getroffen und ich habe mich auf den letzten freien Platz gesetzt, weil ich spät dran war. Da kam ich zwischen Indira und Tanja zu sitzen und habe mit den beiden direkt einen guten Draht gehabt. Das hat sich auch seitdem nicht geändert. Wir haben uns nach den Dreharbeiten  schon mal wiedergetroffen und stehen in regelmäßigem Kontakt.

Insgesamt war das immer ein Miteinander, kein Gegeneinander. Klar war es auch ein Wettbewerb, aber auch eine starke Gemeinschaft, in der jeder vor den gleichen Herausforderungen stand, das schweißt schon sehr zusammen. Ich hatte nie das Bedürfnis, andere zu übervorteilen, weil ich meine Mitkandidaten viel zu sehr geliebt habe. Vor allem die sechs jüngeren Kandidaten hatten einen engen Kontakt miteinander, der sich auch bis heute gehalten hat.

Ich habe großen Respekt vor Heidi, dass sie in ihrem Alter so tolle Leistung erbracht hat, es war ja auch körperlich anstrengend. Sie hat in der ersten Sendung ein Teil abgeliefert, da war sogar Inge beeindruckt und das will wirklich was heißen!

 

 

Geschickt eingefädelt" Kandidaten der zweiten Staffel

Die Geschickt eingefädelt" Kandidaten der zweiten Staffel: Tanja Müller, Julian Fiege, Felix Flechtner, Anika Weimert, Indira Czerwinski, Heidi Mielenz, Keno Dirks und Tatjana Golder.

 

 

Wie würdest Du Deine Position innerhalb der Kandidatenrunde beschreiben?

Ich finde, dass alle Kandidaten sehr selbstbewusst sind. Das muss man auch sein, um sich in so einen Wettbewerb vor laufenden Kameras zu begeben. Ich war da eine Art Mutter der Kompanie, das trifft es ganz gut! Die Produktionsleiterin ging nach kurzer Zeit dazu rüber, nicht mehr alle Kandidaten hierhin oder dorthin zu berufen, sondern sagte „Keno, würdest Du bitte Deine Herde hier rüber bringen?“ Das ist einfach so entstanden.

 Felix sagte mal über mich, dass ich so eine Ruhe ausstrahle. Das haben alle gebraucht, weil sie selber unter Stress standen und dadurch war es ganz gut, da so einen Ruhepol zu haben. Was nicht heißt, dass ich nicht auch unter Stress stand, aber ich lasse das nicht so raus.

 

Wie war der Umgang mit der Jury? Bist Du eher Team Inge oder Team Guido?

teamguidoIch bin definitiv Team Guido. Inge, die vor allem für die Technik zuständig ist, hat regelmäßig auch meinen Stil kommentiert, der sehr weit weg von dem ist, was Inge so mag. Ich habe versucht, mich an ihren Geschmack heranzutasten. Ich finde sie sehr sympathisch und nett und habe ohnehin das Bestreben, den Damen zu gefallen. Als ich mit Guido darüber sprach, sagte er: „Keno, für Inge bist Du der modische Antichrist!“ Mittlerweile habe ich ein T-Shirt damit mit allen Unterschriften, weil ich den Spruch so cool fand und bin auch ein bisschen stolz darauf.

Guido hat verstanden, dass ich MEIN DING präsentieren wollte, meine Art und mein Wesen.  Meine Modelle kann man gut aus den anderen herausfinden, das war mir wichtig.

Eins meiner Lebensprinzipien ist es, authentisch zu sein und mich nicht zu verbiegen. Das sieht man auch bei „Geschickt eingefädelt“ und Guido hat mich darin unterstützt.

 

 

Erzähl´ doch mal aus dem Nähkästchen, gab es für Dich ein besonderes Erlebnis bei Geschickt eingefädelt?

Das war eine ganze Zeit, voller besonderer Erlebnisse, ich kann keines besonders hervorheben.

Was wirklich toll war, ich habe im Laufe der Sendung mal einen meiner liebsten Metal-Songs zitiert „The Bard´s Song – In the Forest“ von Blind Guardian. Eigentlich bin ich nicht nah am  Wasser gebaut aber der Tonmeister hatte sich das gemerkt und hat es nach den Dreharbeiten für mich im Backstagebereich über Lautsprecher gespielt. Das war ein besonders emotionaler Moment.

 

 

Wie hast Du Dich durch „Geschickt eingefädelt“ weiterentwickelt?

Ich habe mich definitiv weiterentwickelt. Ein paar Nähtricks habe ich gelernt, beispielsweise Reißverschlüsse richtig vorzubereiten zum Einnähen, das habe ich mir abgeguckt, als Inge es Heidi erklärt hat.

Was mich überrascht hat, war Folgendes: Wenn man ein Lieblingsgericht hat, das man nur zweimal im Jahr bei Mutti bekommt, könnte man TONNEN davon verschlingen.  Wenn man aber anfängt, das jede Woche für sich selbst zu kochen, mag man es auf einmal nicht mehr. Ich hatte befürchtet, dass das mir auch bei „Geschickt eingefädelt“ so gehen könnte, dass ich durch das relativ viele Nähen die Lust erstmal verliere.  Das Gegenteil war der Fall, ich bin noch nie so heiß auf Nähen gewesen! Vorher ging es mir im Wesentlichen um das fertige Teil, momentan ist mir der Prozess des Nähens viel Wichtiger. Ich bin heiß auf neue Techniken, will meine Nähmaschine weiter entdecken und ich will auch viel mehr Alltagskleidung nähen.

Mich hat die Teilnahme an der Sendung vor allem mental weitergebracht. Ich habe meine eigenen Grenzen erkundet und bestimmt auch überschritten, bin raus aus meiner Komfortzone. Das bringt einen so sehr weiter! Ich kenne mich selber ein Stück besser und weiß, was ich kann!

Wenn mir einer anbieten würde, einige Zeit meines Lebens herzugeben und dafür ein Jahr dazuzugewinnen – die Zeit bei Geschickt eingefädelt würde ich niemals hergeben!

 

 

Was sind Deine Pläne für die Zeit nach der Sendung?

Ich möchte mehr Alltagskleidung nähen und möchte mir gerne über den Winter, wenn die Arbeiten in Haus und Hof etwas weniger werden, ein richtiges, sportliches Sakko nähen.

 

Was würdest Du mit den 10.000 Euro Siegprämie anfangen?

Damit würde ich mir Stoffe und eine neue Nähmaschine kaufen. Meine alte Maschine habe ich vor 14 Jahren gebraucht gekauft. Natürlich würde ich auch einige profane Invesitionen in Haus und Hof tätigen. Oder ich würde mir eine schöne Rüstung kaufen, durch meine Größe brauche ich eine Maßanfertigung und kann nichts von der Stange kaufen.

 

keno_naehloft

Keno Dirks im "Geschickt eingefädelt" Nähloft

Warum nähst Du? Was bedeutet NÄHEN für Dich?

Nähen hat für mich genau das richtige Level von Genuss und geistiger sowie körperlicher Aktivität, um gut und entspannt abschalten zu können. Fordernd genug, weil man nachdenken muss, wie man etwas umsetzt aber es ist nicht unmöglich zu schaffen, so dass kein Frust aufkommt.

Worüber ich mir erst in der „Geschickt eingefädelt“- Zeit klar geworden bin:

Nähen bedeutet für mich auch eine Art Unabhängigkeit. Ich bin kein modischer Typ und anders als viele Näher, die sich sehr nach der Mode richten wechsele ich meine Garderobe nicht aus, nur weil die Farbe oder Form nicht mehr so aktuell sind, wenn sie sonst noch völlig in Ordnung sind – da kommt vielleicht wieder der modische Antichrist durch. Für mich ist Selbernähen eine Möglichkeit, abseits von Mainstream und Mode das zu machen, was ich gut finde. Nachhaltigkeit und Verzicht auf Verpackungen ist ja gerade relativ hip und das befürworte ich sehr und finde, dass ich mit dem Nähen nebenbei auch nachhaltig sein kann.

 

Welche Stoffe verarbeitest Du am liebsten und was wäre der Stoff Deiner Träume? 

Ich verarbeite in erster Linie Gewebe mit historischem Bezug wie Wolle und Leinen oder auch Baumwollwebware. Ich nähe auch gerne aus festen Stoffen, mache Taschen aus Segeltuch und wenn ich etwas für den Alltag nähe, ist viel Schwarz dabei. Nur wenn ich für meine Kinder nähe, kommt Farbe ins Spiel. Meine große Tochter äußert ihren Geschmack da schon sehr deutlich und da sind dann immer Rosa und Pink, Glitzer und Einhörner dabei. Ich suche immer mal nach Deutschleder/ Doppelpilot – so einem ganz dicker, fester Baumwollstoff und daraus würde ich mir gerne eine Hose oder mein Sakko nähen. Den habe ich so noch nicht als Meterware gefunden.

Bei Geschickt eingefädelt gab es einen Ballen schwarze Gabardine,den hätte ich mir am liebsten unters T-Shirt gesteckt.

 

Wie oft nähst Du?

Im Schnitt einmal die Woche, manchmal auch jeden Abend – dann auch mal wieder mehrere Wochen nicht.

 

Was nähst Du am liebsten und wie beschreibst Du Deinen Stil?

Am liebsten nähe ich Gewandungen für mich, meine Familie und meine Freunde. Da gefallen mir spätmittelalterliche Sachen und Uniformen ab dem beginnenden 19. Jahrhundert am besten. Gerne mache ich aber auch fantastische Sachen, Elfen oder Dämonen.  Für den Alltag nähe ich am liebsten dunkle Kleider aus festen Stoffen.

seemann_gewandung_keno

Eine komplette Ausstattung für einen Seemann á la „Master an Commander“. Foto: Keno Dirks.

 

 

Wenn Du ein Teil für einen Promi nähen dürftest, wer wäre es und was würdest Du ihr oder ihm nähen?

Ich habe keinen einzelnen Promi, den ich gerne einkleiden möchte. Gerne würde ich aber an einem historischen Film an der Ausstattung mitwirken!

 

Warum müssen wir ab dem 8. November unbedingt bei Vox „Geschickt eingefädelt“ einschalten?

Gibt’s eine Alternative? Für mich nicht! Ich hoffe, dass die gute Laune rüberkommt, dass man den Fernseher mit besserer Laune ausschaltet, als man ihn eingeschaltet hat. Es gibt unglaublich sympathische Menschen zu sehen und es ist total spannend!

 

 

Herzlichen Dank für das Interview!

 


 

Links zu Keno Dirks:

Keno Dirks bei VOX.de

Keno Dirks Homepage Siebenhafen.de

Alle Beiträge zur Sendung:

 Geschickt eingefädelt - wer näht am besten? im Swafing Blog

 


 

 

GESCHICKT EINGEFÄDELT – WER NÄHT AM BESTEN?

AB DEM 8. NOVEMBER UM 20:15 UHR BEI VOX!

Das Logo zur Sendung "Geschickt eingefädelt - Wer näht am besten?".

 

Swafing ist Ausstatter der Sendung "Geschickt eingefädelt - Wer näht am besten?".

 


 

 

Alle Abbildungen (wenn nicht anders beschriftet): © VOX/ANDREAS FRIESE

 

 

 

 

 

Geo-Jersey: Baumwolljersey Vera mit Dreiecken

vera_dscf5316_quadr
Wir lieben Stoffe! Das ist wohl kein Geheimnis! Und beim Anblick neuer Stoffe packt auch uns manchmal das Gefühl, sofort an die Nähmaschine zu MÜSSEN - kennt Ihr das? Und wie toll ist es, wenn man den Stoff seiner Träume wahr werden lassen kann!

Die neusten Dessins in Jersey Vera sind ein solcher Herzensstoff! "Wir brauchen UNBEDINGT mal einen tollen Geo-Jersey mit unregelmäßig verteilten Dreiecken, nicht zu groß, nicht zu klein" - so ertönte der Ruf aus der Musterabteilung. "In Schwarz! Und Dunkelblau. Vielleicht Jeansblau und Petrol? Auf jeden Fall auch Pink!" Als die Vera Dreiecke in Nordhorn ankamen, gab es kein Halten mehr!   Klar, wen wir zum Musternähen und als Models verpflichtet haben, oder?

 

vera_dreiecke

Hand in Hand - Kolleginnen und Freundinnen in Swafing Vera mit Dreiecken.

 

Geometic Cotton Knit Jersey “Vera” - We love fabric! That’s no secret. Even though we at Swafing are surrounded by hundreds of beautiful fabrics everyday, every once in awhile, a new fabric comes through our doors that has us wanting to head straight to our own sewing machines. Do you know that feeling, too? When the fabric of your dreams just comes along? The newest knit jersey collection “Vera” is just one of those fabrics. “We need just the right cotton jersey featuring triangles, and some triangles should be randomly scattered, and the triangles should not be too big and also not too small, but just right.” “In black. And teal. Navy blue goes without saying. And in denim blue, too.” Those were the suggestions that could be heard emanating from the design department. And as soon as knit jersey “Vera” arrived, there was no holding us back from our sewing machines.  Image: Hand-in-hand, Swafing colleagues and friends show off their stylish new “Vera” creations.

Junge Damenmode aus Geo-Jersey Vera mit Dreiecken

Schnell waren die passenden Schnitte ausgewählt - das Damenshirt Marylin von Pattydoo aus Vera in Schwarz und Gitte in Rot (Fb. 338) und ein Jerseykleid mit Taschen aus dem Jersey Vera in Dunkelblau.

 

vera_dreiecke_beide

 

 

Fashionable women’s apparel sewn from “Vera” knit jersey with triangles

Quick as a wink the right sewing patterns were chosen: right, ladies top “Marylin” from Pattydoo sewn from “Vera” in black and knit jersey “Gitta” in red (Fb. 338), left ladies knit jersey dress sewn from "Vera" in dark blue.

vera_dreiecke_dunkelblau

vera_dreiecke_schwarz-2

 

Baumwolljersey Vera mit Öko-Tex Standard

Aus dem cool gemusterten Baumwolljersey mit Öko-Tex Standard 100 entsteht moderne, junge Damenmode oder Mode für coole Kids. Kleider, Shirts, Leggings - was nähst Du Dir aus Geo-Jersey Vera mit Dreiecken? Den Jersey mit Geo-Muster gibt es in den Farben Pink, Petrol, Jeansblau, Dunkelblau und Schwarz.

Die neuen Dessins in Baumwolljersey VERA sind jetzt im Swafing Onlineshop für Fachhändler und ab Mitte November 2016 in vielen Stoffläden in ganz Europa erhältlich!

Baumwolljersey Vera im Swafing Onlineshop 

 

vera_dscf5316_quadr

Knit jersey “Vera” with “Confidence in Textiles”/Oeko-Tex Standard 100 Certification

Stitch up on-trend ladies apparel or fashionable kids’ wear from this  “Confidence in Textiles”/Oeko-Tex Standard 100 certified cotton knit jersey. Dresses, shirts, leggings...what will you stitch up from this latest geometric design in the colourways pink, teal, blue, navy blue and black? 

Cotton knit jersey “Vera” is available for delivery now from our warehouse and slated to arrive at a Swafing retail partner near you by mid-November.

 

Knit Jersey Vera in the Swafing Online Shop

 

 

vera_dreiecke_beide2

 

Herzlichen Dank an unsere Modellbeispielnäherinnen & Models! 

Dicker 4mm Bastelfilz für kreative Bastelideen!

insta_bastelfilz_katzeDer neue dicke 4mm Bastelfilz von Swafing eignet sich für viele kreative Projekte! Dabei kommt gar nicht immer die Nähmaschine zum Einsatz - auch mit dekorativen Handnähten oder nur in Form geschnitten macht der dicke Bastelfilz in vielen Farben richtig was her!

Super-Thick Craft Felt The new, 4 mm thick crafting felt from Swafing is ideal for all sorts of creative projects. And a sewing machine is not always required! Hand stitching really adds something special to a felt project. Or simply cut our thick, colourful crafting felt to form! It’s that easy to make one-of-a-kind things which delight. Read more... 

dscf5574

4mm Bastelfilz in neuer, stabiler Qualität

Der neue, feste Bastelfilz liegt mit 100cm besonders breit. Durch eine kaum sichtbare Imprägnierung der Rückseite ist der Nadelfilz noch stabiler und geht nicht aus der Form. Bastelfilz 4mm gibt es bei Swafing jetzt in 17 Farben, davon vier schöne melierte Farbtöne! "Bastelfilz" ist ab Lager lieferbar, bitte beachtet, dass die Farben Grasgrün 365 und Anthrazit meliert 1789 ab Ende Oktober verfügbar sind.

 

bastelfilz_koerbchen

 

Kreative Ideen aus Bastelfilz

Aus dem neuen Swafing Basic Bastelfilz entstehen im Handumdrehen Taschen & Hüllen, Wohnaccessoires und Dekorationen wie Utensilos, Mobiles, Tischsets oder Zierstecker / -Anhänger. Das Material lässt sich kleben oder nähen. Filz franst nicht aus und muss daher nicht versäubert werden! Wir haben aus dem neuen 4mm Bastelfilz eine Reihe dekorativer Körbchen genäht, die nach Gebrauch genau ineinander passen und so platzsparend verstaut werden können. Schnittmuster: Make it Round von Mondbresal.

 

dscf5567

 

Bastelfilz im Swafing Onlineshop 

4mm Bastelfilz Swafing


 

High Quality 4 mm Craft Felt “Bastelfilz”

 

dscf5569This new, very stabile crafting felt from Swafing measures 100 cm on the roll. A barely noticeable impregnation on one side of the material increases the form-retaining stability of this non-woven. 4 mm craft felt from Swafing comes to you in a palette of 17 colours, including several heathered hues. Craft felt “Bastelfilz” is available for immediate delivery from our warehouse. Please note, however, that the colours grass green 365  and heather anthracite grey 1789 will first be available for delivery at the end of October.


Creative Ideas to make from Craft Felt

In no time at all, you can create practical, pretty handbags, accessories and home décor items. Try your hand at organizers, mobiles, placemats or decorative pins and keychains. This material can be sewn or glued. Felt, as you know, does not ravel, so no need to finish any cut edges.

 

We’ve stitched up a bunch of space-saving decorative baskets, which can be stacked and stored inside one another. Sewing pattern: “Make it Round” by Mondbresal.

 

Bastelfilz” Craft Felt in the Swafing Online Shop

Patchworkneuheiten: Jolijou´s Vienna und mehr jetzt vorbestellen!

Die Patchworkneuheiten aus Amerika sind im Swafing Onlineshop! Viele der brandneuen Patchworktrends sind ab sofort bei Swafing vorbestellbar und in den nächsten Tagen werden noch einige weitere Kollektionen in der Kategorie "Patchworkstoffe" hinzukommen.

The latest in quilting cottons from America are now available in the Swafing Online Shop. Many of the very latest in quilting trends may be pre-ordered right now. And check in under "Quilting Cottons" in the coming days for even more of the newest fabric collections.  

dscf4370

Mit dabei: Spannende  Kollektionen von Birch Fabrics, Camelot, Cloud 9 und Riley Blake und vielen mehr - unter anderem:

Keep an eye out for the exciting new collections from Birch Fabrics, Camelot, Cloud 9, Riley Blake, as well as these:

A Day On The Farm, A Stitch In Time, Adore, Alpha Bears, Around The Block, Batiks, Bear Essentials 3, Bird´s Eye View, Born To Sew, Camp Sur 3, Cheers, Coffe House, Cool Cats by P&B, Cosmic Fusion, Cowgirl, Cravings, Daydream by Blank, Dogwood Lane, Ebony & Ivory, Fade To Black, Farm Animals by Elizabeth´s Studio, Foxglove, Garden Secrets, Glam Girl, Glint, High Tea, Hippety Hop, Ivory Kitchen, Jardiniere, Josephine, Kitten Kaboodle, Lecien, Let´s Color, Lore, Moose Lodge, Pleasant Pastures, Radiance, Road Trip, Salon Fleur, Score, Sheeps And Peeps, Shop Hop, Sidewalk Knit, Starlight, Teddy´s Travel, Threads, Vienna, Vignette, Vintage Rose, Wash Day, Wilderness...   and many more!

Alle Patchworkstoffe im Swafing Shop

Quilting Cottons in the Swafing Online Shop


Zwei Kollektionen wollen wir heute besonders hervorheben:

 There are two new collections, which we really think will impress:

Vienna von Jolijou

Swafing Designerin Andrea Müller stellt ihre zweite Riley Blake Patchwork-Kollektion vor - nach dem großen Erfolg von "Vintage Kitchen" freuen wir uns sehr auf "Vienna".

vienna_jolijou_rileyblake_swafing

Vienna ist nach Andreas Geburtsstadt Wien benannt und liegt der Designerin sehr am Herzen. Die Inspiration zur neuen Patchworkkollektion fand sie in den traditionellen Wiener Kaffeehäusern. Das traditionelle Wiener Kaffeehaus ist bekannt für seine antiken Thonet Kaffeehausstühle, seine ornamentalen Samtvorhänge und kunstvollen Tischgedecke mit Tulpen und Edelweiss. Seit Jahrhunderten treffen sich dort edel gekleidete Damen und Herren, die aus antiken Grammophonen den Klängen von Mozart lauschen, während sie stundenlang fabelhafte Torten und köstlichen Kaffee genießen.

Vienna im Swafing Onlineshop

Swafing house designer Andrea Müller premiers her second quilting collection created in collaboration with Riley Blake. Following the tremendous success of "Vintage Kitchen", we present "Vienna". Andrea says: This line is called Vienna, which is where I was born, and is mainly inspired by the famous traditional Viennese coffee houses. These are known for their antique Thonet chairs, ornamental velvet curtains, elaborate tabletops with tulips and edelweiss, ornate furniture, women in luxurious dresses and the sounds of Mozart creaking from old gramophones while people sit for hours chatting, reading newspapers and enjoying scrumptious cakes and delicious coffee. These cafés have been around for centuries and people still very much love them today. 

vienna_jolijou_collage


Camp Sur 3 von Birch Fabrics

campsur3_303Camp Sur 3 ist die neuste Kollektion von Jay-Cyn für Birch Fabrics. So geht Camping: Schnappt Euch Euer Zelt, setzt Euch ans behagliche Lagerfeuer und hört Euren liebsten Rolling Stones Song!  Freut Euch auf wunderschöne Prints im Stil der beliebten Birch Kollektionen "Feather River" und "Camp Sur"!

Camp Sur im Swafing Onlineshop

Camp Sur 3, by Jay-Cyn Designs is California Camping done right. Conceptualized as an amalgamation of the best prints from past collections Feather River and Camp Sur; Camp Sur 3 delivers similar charm but done up with a twist. Pitch a tent and park yourself next to a campfire while listening to the Rolling Stones. We’ll have you kicking up your feet in no time to the sweet sights and sounds of our “Camp Sur 3” forest.


Neue Patchworkstoffe: Jetzt bestellen!

Alle neuen Patchwork-Kollektionen können ab sofort im Swafing Onlineshop vorbestellt werden. Im Swafing Onlineshop finden Sie jeweils den Monat, ab dem neue Quiltstoffe nach Vorbestellung frühestens ausgeliefert werden. In den kommenden Wochen werden nach und nach weitere attraktive Patchworkkollektionen in den Swafing Onlineshop kommen, es lohnt sich, immer mal vorbeizuschauen:

Patchwork Stoffe im Swafing Onlineshop

 

All the new quilting fabric collections are available now for pre-order in the Swafing Online Shop. Noted in the online shop listing, you will find the month in which the pre-ordered fabrics will first be available for shipment to you. Be sure to stop by the Swafing Online Shop often in the coming weeks as we continue to list beautiful new quilting cotton collections. 

Quilting Cottons in the Swafing Online Shop 

 

Geschickt eingefädelt Kandidaten der zweiten Staffel

Das Logo zur Sendung "Geschickt eingefädelt - Wer näht am besten?".Verflixt gut zugenäht! Nach der erfolgreichen 1. Staffel im vergangenen Jahr wird im November 2016 bei VOX weiter gestichelt. In sechs neuen Folgen von „Geschickt eingefädelt“ suchen Star-Designer Guido Maria Kretschmer und seine Co-Jurorin Inge Szoltysik-Sparrer, Bundesvorsitzende des Maßschneiderhandwerks, wieder nach Deutschlands bestem Hobbyschneider. 

Acht neue Kandidaten zwischen 18 und 68 Jahren, darunter drei Männer und fünf Frauen, wollen sich diesen Titel ernähen. Doch dazu müssen sie Woche für Woche zwei Aufgaben aus den Bereichen „Nähen nach Schnittmuster“, „Upcycling“ oder „Maßanfertigung“ nach höchsten Qualitätsanforderungen umsetzen.  Wer sind die Geschickt eingefädelt Kandidaten der zweiten Staffel, die sich im großen VOX Nähwettbewerb der Jury aus Guido Maria Kretschmer und Inge "Pingel-Inge" Szoltysik-Sparrer stellen werden?

 

Inge Szoltysik-Sparrer und Guido Maria Kretschmer im von Swafing mit Stoffen ausgestatteten Nähloft in Berlin.

Inge Szoltysik-Sparrer und Guido Maria Kretschmer im von Swafing mit Stoffen ausgestatteten Nähloft in Berlin.

 

Wir werden im Swafing Blog über die Sendung berichten, so bekommt Ihr schon einen Vorgeschmack darauf, was Euch ab dem 8.11. 2016 - jeweils Dienstags um 20:15 Uhr - auf VOX erwartet. Dabei interessieren wir uns ganz besonders für die eigentlichen Stars der Sendung, die acht Geschickt eingefädelt Kandidaten der zweiten Staffel, die allesamt Deutschlands bester Hobbyschneider werden wollen! 

 

Geschickt eingefädelt Kandidaten der zweiten Staffel - im Nähloft in Berlin.

Die Geschickt eingefädelt Kandidaten der zweiten Staffel - Wer wird Deutschlands bester Hobbyschneider?

 

 

Geschickt eingefädelt Kandidaten der zweiten Staffel

Acht Kandidaten zwischen 18 und 68 Jahren, darunter drei Männer und fünf Frauen, stellen sich der Herausforderung und wollen Deutschlands bester Hobbyschneider werden:

 

Geschickt eingefädelt Kandidaten der zweiten Staffel

Oben: Anika Weimert, Heidi Mielenz, Felix Flechtner und Indira Czerwinski.
Unten: Julian Fiege, Keno Dirks, Tanja Müller und Tatjana Golder.

 

Wer sind diese acht Kandidaten? Wir haben für Euch einige Informationen über die acht kreativen Nähtalente, von denen ihr in den kommenden Wochen noch viel sehen und hören werdet! Wir sind gespannt und werden mit jedem von Ihnen mitfiebern! Freut Euch auf spannende Interviews mit den Geschickt eingefädelt Kandidaten, bald hier im Swafing Blog! 

 

anika_geschickteingefaedelt_swafing

Kandidatin Anika Weimert

„Nähen ist einfach magisch!“

Anika Weimert, ursprünglich aus Frammersbach in Bayern, studiert im 2. Semester Kommunikation und Design in Frankfurt. In ihrer Freizeit macht sie gerne Yoga und sie ist ein großer Fan von Guido Maria Kretschmer. Mit 14 Jahren ist sie zum Nähen gekommen, als sie die Nähmaschine ihrer Oma bekommen hat. Ihr erstes Projekt war ein Sesselbezeug, der ihr auf Anhieb überraschend gut gelungen ist. Seitdem näht sie viel für sich, da sie sehr klein ist und viele Kleidungsstücke, die sie im Laden gekauft hat, umnähen muss. Außerdem entwirft sie Faschingskostüme für ihr Patenkind und kann sich beim Nähen richtig entspannen. Anika mag vor allem schlichte Schnitte und schöne Farbkombinationen. Mit ihren Nähsachen hat sie sich auch an der Uni für ihr Designstudium beworben und wurde daraufhin sofort genommen.

 

Kandidatein Heidi Mielenz

„Ich rede, wie mir der Schnabel gewachsen ist!“

Heidi Mielenz ist 68 Jahre alt und wie es sich für eine gebürtige Berlinerin gehört, hat sie die berühmte Berliner Schnauze und das Herz auf dem rechten Fleck. Nach 50 Jahren Hauptstadtleben wohnt sie jetzt mit ihrem Mann in Schönwalde. Ihre Tochter und ihre Enkelin leben in London. Als Heidis Mutter, die ihr immer alle Kleider nähte, früh verstarb, nähte sie sich mit 14 Jahren ihr Konfirmationskleid selbst. Seitdem ist die Näherei ihr Hobby geworden. Bis zu ihrer Rente war sie im kaufmännischen Bereich tätig und hatte leider wenig Zeit, sich an die Nähmaschine zu setzen. Heute näht sich Heidi mindestens 80 Prozent ihrer Kleidung selbst. Sie liebt es, aus einer Idee ein Kleidungsstück zu zaubern.

 

Kandidat Felix Flechtner

 

„Jeden Tag lachen. Das ist ganz wichtig!“
Der 18-jährige Felix Flechtner ist das Nesthäkchen unter den Kandidaten. Der Schüler, der in diesem Jahr sein Abitur macht, kommt aus dem bayerischen Herzogenaurach. Er spielt in der Stadtjugendkapelle Klarinette und Saxophon, kocht gerne und geht gerne schwimmen, wandern und radfahren. Sein größter Wunsch ist es, die Mode zu seinem Beruf zu machen und später ein eigenes Label zu gründen. Er hat vor, eine Schneiderlehre zu absolvieren und danach Mode-Design zu studieren. Vor vier Jahren ist Felix zum Nähen gekommen und hat sich vieles selbst beigebracht, aber auch Nähkurse absolviert. Außerdem hat er viel von seiner Mutter gelernt. Er liebt es, Stoffe einzukaufen und näht am liebsten für Freundinnen oder für seine Mutter. Seinen Stil beschreibt er als puristisch, futuristisch und teilweise auch androgyn. Auf Instagram findet Ihr Felix unter: http://www.instagram.com/felixwearasmile/

 

Kandidatin Indira Czerwinski

 

„Wenn ich schon dabei bin, will ich auch gewinnen!“
Die 31-jährige Indira Czerwinski wohnt in Büren-Siddinghausen in Nordrhein-Westfalen und ist studierte Innenarchitektin. Sie arbeitet in einem kleinen Planungsbüro als Angestellte und entwirft unterschiedlichste Raumkonzepte. Kreativität begleitet sie schon ihr Leben lang. Sie und ihre kleine Schwester sind durch ihre Mutter zum Nähen gekommen, die ihnen und ihrem Bruder immer Karnevalskostüme genäht hat. Ihr erstes Werk mit 8 Jahren war ein Teddy, den sie mit Hilfe ihrer Mutter gemacht hat. Indiras Hobbys sind Motorradfahren und das Nähen, bei dem sie ihren Stil oft wechselt. Das ist für sie ein Ausgleich zu ihrem Job im Büro. Es macht sie jedes Mal wieder glücklich, dass sie etwas geschneidert hat, das niemand anderes hat und das perfekt sitzt.

 

Kandidat Julian Fiege

 

„Nähen ist für mich Freiheit!“
Julian Fiege, geboren 1988, wohnt mit seinem Freund, seinem Hund und seinem Kater in Hamburg. Nach seinem Mathe- und Chemie-Studium, das er furchtbar fand, hat sich Julian auf einer Modeschule beworben. Diese Stelle trat er aber nie an, da er zeitgleich bei H&M eine Festanstellung angeboten bekam. Mittlerweile ist er dort Abteilungsleiter. Zu seinem 10. Geburtstag hat sich der Mittelfranke, der Schlafen zu seinen Hobbies zählt, eine Nähmaschine gewünscht und die auch von seinen Eltern bekommen. Am Anfang nähte er kleine Sachen wie Kissenbezüge oder Vorhänge. Durch seinen großen Wunsch, Mode zu machen, hat er seine Nähkünste aber immer weiter entwickelt. Mit 18 nähte er einer Freundin zum Abiball sein erstes Kleid und vergangenes Jahr sogar ein spitzenbesetztes Hochzeitskleid, in dem ca. 40 Stunden Handarbeit steckten. Julian ist ein großer Fan von Abendkleidern und liebt es, dass es beim Nähen keine Vorgaben gibt und er seine Kreativität frei ausleben kann.

 

Kandidat Keno Dirks

 

„Ich bin nicht der typische Näher!“
Der 36-jährige Keno Dirks aus Passe in Mecklenburg-Vorpommern ist Vater von zwei Töchtern und Ingenieur im Schwermaschinenbau. Er und seine Frau sind große Fans von Fantasy-Live-Rollenspielen. Um neue Kostüme für die verschiedenen Rollen zu bekommen, hat er vor 14 Jahren angefangen zu nähen und sich seine erste Nähmaschine durch Nachhilfestunden verdient. Die Mutter seiner Nachhilfeschülerin hat ihm dann die ersten Stiche gezeigt. Vieles hat er sich aber auch selbst beigebracht. Wie in seinem Beruf als Ingenieur muss er beim Nähen Zeichnungen lesen können und braucht räumliches Vorstellungsvermögen. Keno, der auch eine eigene Schmiede am Haus hat, ist stolz auf seine hand-werklichen Fähigkeiten und ist ehrgeizig, sich damit mit anderen im Wettbewerb zu messen. Großen Respekt hat der Heavy-Metal-Fan vor dünnen Stoffen und modernen Designs. Erst seit drei Jahren näht er neben seinen Kostümen auch Alltagskleidung. Beim Nähen liebt er es, Stoffe wiederzuverwenden und macht zum Beispiel aus alten Leinentischdecken gerne Mittelalter-Unterwäsche.
Keno und seine vielfältigen Werke findet ihr unter http://siebenhafen.de/

 

Kandidatin Tanja Müller

„Ich bin ein Alphatierchen!“
Tanja Müller aus Bottwartal in Baden-Württemberg ist 39 Jahre alt und arbeitet als Projektleiterin in der Softwarequalitätssicherung. Die Jahre davor hatte sie mit ihrem besten Freund einen eigenen Kostümverleih und arbeitete als Filialleiterin von Klamottenläden in Stuttgart. In ihrer Freizeit schraubt sie mit ihrem Freund gerne an Oldtimern rum, lernt gerade Klavier spielen und geht ihrer großen Leidenschaft, dem Nähen nach. Durch Kostümfilme ist sie mit 12 Jahren zum Nähen gekommen, da sie sich gern wie Sissi kleiden wollte. Nachdem ihre Mutter und ihre Tante ihr Stoff und ein paar Utensilien gegeben hatten, fing sie einfach an. Tanja hat früher selbst in Live-Rollenspielen mitgespielt. Dieses Hobby musste sie aber aus zeitlichen Gründen aufgeben und näht jetzt nur noch die Kostüme dafür. Dabei liebt sie vor allem große Roben. Ansonsten näht sie oft zu Fasching für ihre Familie. Um in Ruhe nähen zu können, hält sie sich manchmal ganze Wochenenden frei und verschwindet in ihrem Nähzimmer.

 

Kandidatin Tatjana Golder

„Ich bin gut im Regeln brechen!“
Die 55-jährige Tatjana Golder ist gebürtige Russin, hat dort Kunstgeschichte und Gesang studiert, Stickerei gelernt und kam 1990 nach Deutschland. Sie ist Mutter von zwei erwachsenen Kindern und wohnt heute in Baden-Baden. Ihre große Leidenschaft ist die Stickerei und sie träumt davon, eine Stickschule für Mädchen aufzumachen. In Russland hat sie bereits Stickunterricht gegeben. Durch ihre Mutter, die immer für die Kinder genäht hat, ist Tatjana zum Nähen gekommen und hat sich früher sogar ihre Schuluniform selbst genäht. Tatjana kauft inzwischen keine Klamotten mehr, sondern näht alle ihre Kleidungsstücke selbst. Tatjanas Webseite: http://www.tatjana-golder.de/

 

Wer ist DEIN Favorit?

Freust Du Dich schon auf die "deutsche Sewing Bee"?

 


 

 

Das Logo zur Sendung "Geschickt eingefädelt - Wer näht am besten?".

Geschickt eingefädelt - Wer näht am besten?

Die zweite Staffel des großen VOX Nähwettbewerbs!

Ab dem 8. November 2016

immer dienstags um 20:15 Uhr auf VOX.

 

 


Swafing ist Ausstatter der Sendung "Geschickt eingefädelt - Wer näht am besten?"

Produziert wird „Geschickt eingefädelt – Wer näht am besten?“ von der Tower Productions GmbH im Auftrag von VOX.

Alle Fotos in diesem Beitrag: © VOX/Andreas Friese